Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Deckenheizung Frigoma

Systembeschreibung und Einsatzbereich
des Decken Heiz- und Kühlsystemes Frigoma

Moderne Gebäude sind hervorragend wärmegedämmt. Großzügig verglaste Fassaden und helle, lichtdurchflutete Räume sorgen für einen sehr geringen Energieverbrauch.

Im Sommer jedoch heizen sich die Räume schnell auf. Die entstehende Wärme kann durch die gute Isolation nicht nach außen abgeführt werden. Personen, Beleuchtung und eine große Anzahl an Geräten wie Computer, Kopierer etc. heizen zusätzlich auf.

Bei herkömmlichen Klimaanlagen werden große Luftmengen für die Klimatisierung der Räume benötigt. Unangenehmer Luftzug und lästige Geräuschentwicklung sind die Folgen.

Der Wärme- oder Kälteaustausch der FRIGOMA Heiz- und Kühldecke erfolgt zum großen Teil durch Strahlung und nicht durch Konvektion. Dieser hohe Strahlungsanteil verhindert Wärmeeinflüsse von äußeren und inneren Lasten bereits bei der Entstehung.

Vorteile auf einem Blick:
Blitzschnelle Montage
Keine spürbare Luftbewegung, somit keine unangenehme Zugluft
Geräuschlose Kühlung oder Heizung
Kühlung mit Wärmepumpe zum Nulltarif möglich
Hohe Leistung durch vollflächigen Kontakt des Kühlmoduls mit der Sichtdecke
Installation entkoppelt von den Trockenbauarbeiten

Zwei FRIGOMA Kühlpanel•Module sind von 150 cm bis 500 cm lieferbar
•Durch integrierte Dämmung geht die volle Leistung nach unten in den zu temperierenden Raum.
•Ein ausgeklügeltes Befestigungssystem ermöglicht eine kinderleichte Montage ohne Werkzeug.
•Die Betriebsfähigkeit der FRIGOMA Heiz- und Kühldecke ist bereits vor der Montage der Sichtdecke gewährleistet

Die Unterkonstruktion und die Beplankung sind bauseits zu lösen.